zur Seite Hauptseite | zur Seite Kulturgebiet | zur Seite die Ortschaften | zur Seite die Schule im Kulturgebiet | zur Seite Community

Lassen Sie die Navigationsleiste aus und gehen Sie zum Inhaltsverzeichnis

Öffentliche Einrichtungen

  • Gemeinden:
    Villacidro
    Arbus
    Buggerru
    Fluminimaggiore
    Guspini
    San Gavino Monreale


    tel. 347 9170196
    info@parcodessi.com
  • Autonome Region Sardinien
    POR Sardegna 2000-2006
  • Europäische Union
    Dieses Projekt wurde mit dem Europäischen Entwicklungsfonds (EEF) kofinanziert
Hauptseite - The Park - Das historisch-literarische Kulturgebiet

Das historisch-literarische Kulturgebiet

Carta del Parco Culturale Giuseppe DessìDie Planung eines Kulturgebietes zielte seit ihrem Beginn darauf, die Naturreichtum der Umgebung von Villacidro und von den Gemeinden des Gebietes Linas besser zur Geltung zu bringen, vor allem dank dem sardischen Schriftsteller Giuseppe Dessì, der seine Romane hier hat spielen lassen.

Das Kulturgebiet Giuseppe Dessì liegt zwischen den Landkreisen Medio-Campidano und Iglesias-Carbonia im Südwesten der Insel.

Das Gebiet, vom Schriftsteller Parte d’Ispi benannt, zeichnet sich durch Einzigartigkeit und Vielfältigkeit aus.

Die dichterischen Vorstellungen der Schriftsteller umfassen den Naturreichtum, die Kultur, die Traditionen, die Geschichte und die Vorgeschichte, und stellen die Insel als eine faszinierende und manchmal geheimnisvolle Welt dar. Diese Orte, die scheinbar aus der literarischen Fantasie des Autors gestaltet sind, gehören zu dem Gebiet und können in der Wirklichkeit besichtigt werden: Villacidro, Guspini, Arbus, Buggerru, Fluminimaggiore, San Gavino.

Die offizielle Geschichte mit Daten und Ereignissen knüpft sich in den Romanen von Giuseppe Dessì an die Geschichte seiner Figuren – Bauern, Schäfer, Bergmänner, Grundstückseigentümer, Kleinunternehmer, Männer, Frauen und Kinder, die in einem Land mit uralten Traditionen und Geschichten leben.

Im Vergleich zu allen anderen sardischen Schriftstellern des 20. Jahrhunderts konnte Dessì besser eine Insel darstellen, die nicht so wild ist, wie man denkt, aber trotzdem ereignisreich. Diesbezüglich ist der Roman Paese d’ombre sein Meisterwerk, wofür er 1972 die literarische Auszeichnung Premio Strega bekommen hat.

Villacidro – Heimatort des Autors – und seine Umgebung sind dieselben Orte, wo sich die Romane von Dessì spielen und man kann durch dieselben Wegstrecken wandern und gleichzeitig selbst erleben, was dieses Gebiet Sardiniens hinsichtlich der Geschichte, der Kultur und vor allem der Natur alles zu bieten hat – vom Meer übers Gebirge bis zu den Bergwerken und den Äckern.